© by pzweb                                                                        crashband 2018                                                       mail an webmaster 
Willkommen Aktuell Crash Band Crasher Guge Ploger Termine Gönner Album Links GWW
Crash Band
Mit der Idee, nur mit musikalischen Laien eine "Guggenmusig" zu formieren, wurde auf die Initiative von Bruno Oertle  die Crash Band Weinfelden im März 1995 gegründet. An der ersten GV 1995 wurden unsere zwei wichtigsten Leitsätze formuliert -Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit. -Kein 100 prozentiges Fasnachtspensum dafür das ganze Jahr hindurch spielen. Zu diesem Zweck wurden die Proben so gelegt, dass sie nach Möglichkeit keine anderen Vereinstätigkeiten tangieren. Die Proben wurden auf Dienstag 18:00 bis 19:00 angesetzt und bis 2004 so beibehalten. Heute beginnen wir um 19:00 Uhr. 1996 war unsere erste Fasnacht. Unser Gwändli, wenn man das so nennen darf, bestand aus einem grauen Rock und einem nicht mehr definerbaren Oberteil. Unsere erste Fasnacht bestand darin, an 3 Wochenenden die Restaurants in und um Weinfelden mit unserer Anwesenheit und unserem noch leidlichen Guggensound zu beglücken. Leider gibt es aus dem ersten Jahr keine Bilder oder?? 1997 gabs dann das erste “richtige” Guggegwändli, näturlich Occasion, von den Wiler Bäretatzen. Ab Dato sahen wir mindestens mal so aus wie eine Gugge, am Sound musste noch gehörig gefeilt werden, waren wir doch alle musikalisch absolut unbelastet (keine Ahnung von tuten und blasen). Das “Drachengwändli” begleitete uns 3 Jahre. Wärend dieser Zeit gabs Vorstandsintern eine Rochade, Mirjam und Bruno tauschten Ihre Jobs, Mirjam übernahm die musikalische Leitung und Bruno das Präsidentenamt. Stefan blieb seiner geliebten Kasse treu. Auch aus dieser Zeit gibts keine Bilder, mit einer Ausnahme! 2000 wars wieder soweit, ein neues Guggenkostüm war fällig! Nach intensiver Suche sind wir in Visperterminen fündig geworden. Grandios hat’s in der Sonne geglizert, das neue Gwändli. Nicht nur optisch, auch musikalisch haben wir einen kleinen Schritt nach vorne gemacht. Unser Repertoire bestand nun bis auf wenige Ausnahmen aus alten Schlager. Unser Publikum wusste das zu schätzen, das war ganz offensichtlich!!! Es hielten sich nurmehr etwa die hälfte der Anwesenden unauffällig die Hände oder sonstige Utensillien über die Ohren. Violett trugen wir 2000, 01 und 02. Genial war während dieser Zeit das Wallis Wochenende mit Auftritten in Guttet und Leuk, der 24 Stunden Guggen- Weltrekord bei den Uzepatschern, unser Skiwochenende in Obersaxen mit Instrumenten, das Brückenfest in Schönenberg mit eigener Festbeiz, das erste mal Rosenmontags- Beizentour in Konstanz, und das erste GWW. 2003 und nach langer Abstinenz wieder Weinfelder Präsenz am Frauenfelder Umzug. Unser Vorstand bestand bis 2005 aus den selben vier Crashern, Bruno, Mirjam, Stefan und Revisor Jimmy.  Nach der erfolgreichen Fusion mit der  Guggemusig Wyfäger (auch Weinfelden) 2004/2005 gab es geringfügige Änderungen, der Vorstand wurde auf 5 Personen erweitert. Neu sind dies: Bruno, Mirjam, Stefan, Maya, Hansjörg  und die beiden Revisorinnen Yvonne und Heidi. Auch anno 2008 war wieder eine Vorstandserweiterung notwendig, neu besteht der Vorstand aus 6 Crasher  Bruno, Mirjam, Stefan, Maya, Hansjörg, Nadine und die beiden Revisorinnen Yvonne und Michael.   Events aus der Vergangenheit: -60 Jahre Tiroler Eck in Singen -Rund um den Bodensee mit der MS Zeppelin (10 Jahre Crash Band) -Arosa 05, mit dem 1. Platz an der Guggenolympiade -Flossrennen auf Sitter und Thur -Hafenfest Unteruhldingen -Wallis Weekend mit Fasnacht in Guttet und Leuk -Brückenfest in Schönenberg mit eigener Festwirtschaft -Ski Weekend in Obersaxen -Frühschoppenkonzert in der Haltnau DE -Thergovia Bürglen, mitwirken im Theaterstück „Was Ihr wollt" -Konstanzer Fasnacht -Und natürlich unsere erste Beizentour an der Fasnacht 95/96 In der heutigen Formation spielen wir über das ganze Jahr an Geburtstagen, Vereins- und Firmen- Anlässen, Festen und natürlich an der Fasnacht. Unser Fasnachtspensum hat sich deutlich gesteigert, es steht jedoch jedem Crasher frei, in Absprache mit der musikalischen Leiterin, die Events seinem persönlichen Pensum anzupassen. Auf Grund unseres Repertoires, dass mehrheitlich aus alten Schlagern und Evergreens besteht, nennen wir uns selber „die etwas andere Gugge".   Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann schau doch unverbindlich bei einer unserer Proben rein. Von den damals neun Gründungsmitgliedern sind heute noch fünf aktiv dabei (Bruno, Mirjam, Stefan, Yvonne und Peter). Maja Mussilier, 9.11.2004 Auf dem Platz Weinfelden gibt es nur noch eine Guggenmusik. Die Wyfäger und die Crash Band haben beschlossen, gemeinsame Wege zu gehen.   Fusionen machen auch vor der Fasnacht nicht Halt. Schon seit längerer Zeit hatte die Weinfelder Traditionsgugge Wyfäger mit Personalproblemen zu kämpfen. Gerade noch zehn motivierte Guggerinnen und Gugger suchten deshalb nach neuen Lösungen. Bereits seit drei Jahren haben einige Wyfäger-Gugger regelmässig bei Auftritten der Crash Band Weinfelden ausgeholfen. Diese Zusammenarbeit hat sich bewährt. In der letzten Saison stiessen die spielwilligen Wyfäger auch in den Proben zur Crash Band.   Die dabei gewachsenen Freundschaften und die starken gemeinsamen Auftritte in der letzten Fasnachtssaison haben dazu geführt, dass die Guggerinnen und Gugger auch weiterhin zusammen die Fasnacht bereichern wollten. An einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung sprachen sich die Wyfäger für eine Fusion mit der Crash Band aus. Auf dem Platz Weinfelden gibt es damit nur noch eine Guggenmusik. Das ist aber für die Fasnachtsfreunde kein Grund traurig zu sein: Unter dem Namen Crash Band präsentiert sich eine nunmehr 35 Personen starke Guggenmusik mit viel Power. Der erste offizielle Auftritt als einzige Weinfelder Guggenmusik findet am 11. November um 11.11 Uhr mit einer Kleinformation auf dem Marktplatz in Weinfelden statt. Am Abend ist die Crash Band in verschiedenen Restaurants in Weinfelden und Märstetten  unterwegs. Die Weinfelder Fasnacht wird die Crash Band ebenfalls aktiv mitgestalten. Eine Bar und Festwirtschaft wird am 29.Januar am Guggen Warm up durch die Crash Band betrieben.   Zehn Jahre Crash Band Maja Mussilier, 9.11.2004 Im kommenden Jahr gibt es einen weiteren Grund zu feiern. Die Crash Band wird zehn Jahre alt. 1995 gründete der heutige Präsident Bruno Oertle die Guggenmusik. Diese bestand aus lauter musikalischen Laien. Doch davon ist heute nicht mehr viel zu spüren. Ein umfangreiches Repertoire – zu einem grossen Teil aus Oldies bestehend – sorgt bei allen möglichen Anlässen für Stimmung.   Ein besonders wichtiger Aspekt kommt der Jugendförderung zu. Sind doch rund 25 Prozent der Crasherinnen und Crasher unter 18 Jahre jung. Gwändli und Instrumente werden den jugendlichen Guggern leihweise zur Verfügung gestellt, Fahrkosten und Spesen durch den Verein getragen. Soweit möglich wird auch eine interne Musik-Ausbildung angeboten. Um all diese Kosten tragen zu können, gibt es Gugge Gotten und Göttis, welche den jungen Leute finanziellen Beistand leisten.   Natürlich sind aber Guggerinnen und Gugger jeden Alters willkommen. Auch für Musik-Neulinge wird das passende Instrument gefunden. Geprobt wird jeden Dienstag von 19 bis 20.15 Uhr in der Ziegelei Taverna in Istighofen.
Kasse   Lara Di Lanzo 17 -  Michael Rieg 12 - 16 Stefan Zürcher 95 - 11 Musikalische Leitung   Manuela Jeremias 11 - Dario Schoch 09 - 10 Mirjam Zürcher 98 - 08 Bruno Oertle, 95 - 97 Präsidium  Angie Staub 12 - Bruno Oertle 98 - 11 Mirjam Zürcher 95 -97